Für eine definitive Befreiung der Sklaven im Namen des Islam

 

Die Autorin, die sich seit Jahren mit Islam, muslimischer Geschichte, islamischem Feminismus und Menschen-rechten befasst, stellt in diesem Buch, als Fortführung des ersten Bands zum Thema Islam gegen die Sklaverei, Anti-Abolitionisten aus der zeitgenössischen arabisch-islamischen Welt vor, die sie als gefährliche Großstadtstimmen zur Wiederbelebung der Sklaverei bezeichnet. In ihrem zweiten Kapitel präsentiert sie dann die Thesen von Dr. Abdallah H. Quick, der sehr klar erläutert, wie die Institution dem Geiste des Islam völlig fremd ist. Die Sklaverei ist bis heute in Mauretanien als körperliche, seelische und mentale Ausbeutung vorhanden und wird sehr oft sogar religiös legitimiert.